Sprache wechseln: English Sprache wechseln: Deutsch

Erneuerbare Energien Gesetz

Das deutsche Gesetz "Gesetz zur Neuregelung des Rechtsrahmens für die Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien" (Kurztitel Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEG) regelt die bevorzugte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen ins öffentliche Stromnetz und garantiert den Erzeugern feste Vergütungssätze.

 

Aktuelle Vergütungssätze für Photovoltaikanlagen gem. EEG, Stand 31.10.2012:

Inbetriebname Installierte Anlagenleistung bei Photovoltaik-Dachanlagen
Vergütung in Cent je kWh
bis 10 kW bis 40 kW bis 1.000 kW = 1 MW bis 10 MW
ab 01.04.2012 19,50 Cent 18,50 Cent 16,50 Cent 13,50 Cent
Monatliche Degression 05.2012-10.2012 1,00 % 1,00 % 1,00 % 1,00 %
ab 01.05.2012 19,31 Cent 18,32 Cent 16,34 Cent 13,37 Cent
ab 01.06.2012 19,11 Cent 18,13 Cent 16,17 Cent 13,23 Cent
ab 01.07.2012 18,92 Cent 17,95 Cent 16,01 Cent 13,10 Cent
ab 01.08.2012 18,73 Cent 17,77 Cent 15,85 Cent 12,97 Cent
ab 01.09.2012 18,54 Cent 17,59 Cent 15,69 Cent 12,84 Cent
ab 01.10.2012 18,36 Cent 17,42 Cent 15,53 Cent 12,71 Cent
Monatliche Degression 11.2012-01.2013 2,50 % 2,50 % 2,50 % 2,50 %
ab 01.11.2012 17,90 Cent 16,98 Cent 15,15 Cent 12,39 Cent
ab 01.12.2012 17,45 Cent 16,56 Cent 14,77 Cent 12,08 Cent
ab 01.01.2013 17,02 Cent 16,14 Cent 14,48 Cent 11,79 Cent
Monatliche Degression 02.2013-04.2013 2,20 % 2,20 % 2,20 % 2,20 %
ab 01.02.2013 16,64 Cent 15,79 Cent 14,08 Cent 11,52 Cent
ab 01.03.2013 16,28 Cent 15,44 Cent 13,77 Cent 11,27 Cent
ab 01.04.2013 15,92 Cent 15,10 Cent 13,47 Cent 11,02 Cent
ab 01.05.2012 Ab Mai 2013 greift wieder der sogenannte "atmende Deckel". Hierbei orientiert sich die Degression am Zubau des vergangenen Quartals. Die genauen Zahlen werden zeitnah veröffentlicht.

 

 

Technischen Vorgaben für bereits bestehende und neu zu errichtende Photovoltaikanlagen gem. EEG, seit 01.01.2012:

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) hat sich seit jeher mit sämtlichen Formen der erneuerbaren Energien, den jeweiligen Voraussetzungen für die Errichtung entsprechender Anlagen, sowie der Förderung/Vergütung der durch diese Anlagen gewonnenen Energie befasst .

 

Anlagentyp Umsetzungsaufgaben technische Schnittstelle zum Netzbetreiber Nachrüstplicht bei Bestandsanlagen § 66
für Frist
Alle PV-Anlagen
> 100 kW
Leistungsreduzierung inkl. Istwertübertragung ja alle PV-Anlagen 30.06.2012
PV-Anlagen
> 30 kW und
<= 100 kW
Leistungsreduzierung ja PV-Anlagen ab 01.01.2009 31.12.2013
PV-Anlagen
<= 30 kW
Leistungsreduzierung ja keine keine
alternativ: dauerhafte Leistungsbegrenzung auf 70% nein keine keine

 

Die technische Umsetzung dieser Vorgaben bleibt dem Anlagenbetreiber überlassen. Er hat lediglich dafür zu sorgen, dass die technische Schnittstelle zum Netzbetreiber vorhanden ist und funktioniert. Bei der Planung Ihrer Photovoltaikanlage berücksichtigen wir diese Pflicht des Anlagenbetreibers und bieten Ihnen die unserer Meinung nach kostengünstigste Lösung gleich mit an.

 

 

Quellen: Erneuerbare Energien Gesetz 2012

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Anwendungshinweis
Forum Netztechnik / Netzbetrieb im VDE: Empfehlung zur Umsetzung § 6 Abs. 2 EEG 2012


© Copyright 2012 NwComp Solar GmbH. Alle Rechte vorbehalten.